dfp-oskar-hellgruen_120

Deutscher Fassadenpreis 2009:

Ein 2. Preis geht nach Saarbrücken

 

 

2. Platz für Saarländer beim Deutschen Fassadenpreis 2009

Der Architekt Markus Ott und der Handwerksbetrieb STASS „Der Stuckateur“ aus Saarbrücken sind für eine bemerkenswerte Leistung ausgezeichnet worden. Beim wohl wichtigsten Wettbewerb um erstklassige farbige Fassadengestaltung, dem Deutschen Fassadenpreis, belegten sie einen 2. Platz für die Gestaltung einer Einfamilienhaus-Fassade.

 

Farbige Fassadengestaltung auf höchstem Niveau stand im Blickpunkt der Preisverleihung des 18. Deutschen Fassadenpreises auf Gut Havichhorst in Münster. An dem von der Firma Brillux ausgelobten Wettbewerb hatten sich mehrere hundert Architekten, Handwerksbetriebe und Hausbesitzer beteiligt. Unter den elf Preisträgern ist auch ein Gebäude aus Saarbrücken: Für die gelungene Fassadenfarbgestaltung eines Einfamilienhauses in der Nelkenstraße belohnte die Wettbewerbsjury den Architekten Markus Ott und den Handwerksbetrieb STASS „Der Stuckateur“ mit einem 2. Preis in der Kategorie Wohn- und Geschäftshäuser.

 

Die Jury des Deutschen Fassadenpreises 2009:

 

Prof. Julia B. Bolles-Wilson
BOLLES + WILSON, Münster

 

Dipl.-Ing. Elisabeth Plessen
Architektin, Stuttgart

 

Prof. Jürgen Braun (Vorsitz)
Büro Kiefner + Braun, Stuttgart/Mainz

 

Dipl.-Ing. Burkhard Fröhlich
Chefredakteur DBZ, Gütersloh

 

Andreas Gabriel
Chefredakteur ausbau+fassade, Geislingen

 

Klaus Halmburger
Grafik-Designer und Fachjournalist, Murnau

 

Matthias Heilig
Chefredakteur Mappe, München

 

Florian Peters
Malerei Peters GmbH & Co.KG, Hamburg

 

Werner Schledt
Dipl. Designer, Schledt + Schledt GmbH, Frankfurt a. M.

 

Prof. Frank R. Werner
Bergische Universität, Wuppertal

 

Ulrich Schweizer
Chefredakteur Malerblatt, Stuttgart

 

Das Wohnhaus in Saarbrücken
Ein neu erbautes Wohnhaus in Saarbrücken spielt ansprechend mit klaren Formen und betonender Fassadenrasterung in Grautönen.

fassade_003_350

 

 

Bei der 18. Ausschreibung des Deutschen Fassadenpreises konnte die Jury Preisträger in allen vorgesehenen Kategorien ermitteln. Aus mehreren hundert Einreichungen zeichnete das Preisgericht elf Beiträge aus.

Die Jury
dfp-jury-gruppenbild-2009_350

 

Feierlicher Wettbewerbsabschluss: Am 23. September 2009 nahmen die Preisträger ihre Auszeichnungen auf Gut Havichhorst bei Münster entgegen.

 

Die Preisträger:
gruppenbild_kl

 

fassade_001_350fassade_002_350

empfang_020_350empfang_055_350

preisverleihung_059_350preisverleihung_061_350

michael_thompson_klpreisverleihung_001_350

preisverleihung_002_350preisverleihung_003_350

 

 

Wir benutzen Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.